Von Innsbrück (Österreich) nach Aicha (Italien) über den Brennerpass

Vorbereitung der Sonnentour – 10. Juni
Nach Innsbrück greift der Aufstieg zum Brenner von Anfang an mit 11 oder 12% an. Wir rücken auf 6 km / h vor und es heizt unsere Motoren mit Direktantrieb (95 ° C für meine!) Stark auf. Manchmal schiebt Daniele sein Fahrrad, um eine Überhitzung zu vermeiden. Während des Frühstücks hatte die Sonne meine Batterie aufgeladen und ich dachte, es würde den ganzen Tag dauern. Aber sehr schnell war ich enttäuscht. Weiter ging es taleinwärts auf einer für Radfahrer sehr reizvollen Straße durch Weiler, Wiesen und Dörfer. Echte Achterbahnen, steile Abfahrten, ebenso steile Anstiege. Während Daniele fluchte, genoss ich die Landschaften. Die Ankunft am Pass war Anlass für ein unvergessliches Video-Selfie. Die Abfahrt des Passes auf den italienischen Radwegen war trotz unserer Überweisungsfehler und der sehr engen Leitbleche eine wahre Freude.